Rehkitzrettung in Berchtesgaden

In den vergangenen Jahren hat sich der Einsatz von Drohnen in Kombination mit Wärmebildtechnik im Bereich der Rehkitzsuche etabliert. Das Verfahren bietet Landwirten und Jagdausübungsberechtigten die Möglichkeit, zeitsparend und effektiv ihrer tierschutzrechtlichen Verantwortung gegenüber dem Wild nachzukommen.

Die Vorstellung der DJI Mavic 3T hat dabei dieses Verfahren revolutioniert. Inzwischen gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie diese Drohne eingesetzt werden kann. Wir haben viele davon getestet. Wichtig war uns dabei, dass so wenig wie möglich zusätzliches Equipment eingesetzt wird und das Verfahren so einfach wie möglich ist. Dadurch ist der Schulungsaufwand für weitere Drohnenpiloten so gering wie möglich.

Flugplanung

  • Flughöhe 55 m
  • Seitliche Überlappung 40 % (1 m Grashöhe). Sonst weniger
  • Quelle

Kitzsicherung

  • Kitz nicht länger als 4 Stunden (= 2 Fütterungszyklen) in Kiste halten

Starts & Landungen

  • Landepad - https://www.youtube.com/watch?v=rhIn3MsIuWs

 

  • - zweiter Monitor - Apple Vision Pro
  • FlightHub