Foto Übersicht

Toter Mann

Toter Mann – traumhaftes Panorama am Hochschwarzeck

Der Tote Mann ist ein Aussichtspunkt am Hochschwarzeck, deren dortige Aussichtsplattform eine der 6 Stationen des Ramsauer Sagen- und Märchenweges ist. Den Besuch verbinden viele Wanderer mit einer Stippvisite der Hirscheckbahn. Die Bergstation befindet sich am Hirscheck und von hier aus wandern Sie in rund 15 Minuten zum Toten Mann. Am Hirscheck befindet sich auch die Aussichtsplattform der Gaststätte Hirschkaser inklusive einmaliger Aussichten auf den Nationalpark Berchtesgaden und das Ramsauer Tal.

Sie möchten eine ausgedehnte Wandertour unternehmen? Dann starten Sie vom Parkplatz am Hochschwarzeck und planen etwa 4 Gehstunden ein, bis Sie den Gipfel des Toten Mann erreicht haben. Belohnt werden Sie bei bei guter Sicht mit einem Rundumblick auf die Gipfel des Watzmanns, Hochkalters und Untersberges. Im Zusammenspiel mit der Panoramasicht auf das Wimbachgries erwartet Sie ein Anblick, der mit keinem Geld der Welt bezahlbar ist. Über das Gasthaus Söldenköpfl und das Zipfhäusl können Sie über den Soleleitungsweg auf dem Rückweg weitere herrliche Eindrücke der Bergwelt sammeln.

Toter Mann - der Name kommt nicht von ungefähr

Alten Erzählungen zufolge unternahm ein Wanderer gegen das Anraten Einheimischer auf dem Berg eine Winterwanderung. Lange Zeit blieb er verschollen. Wie es heißt, ist der Ausflügler erfroren. Erst im Frühjahr danach entdeckten Jäger den Leichnam des Mannes. An diese Geschichte erinnert heute nur noch der Name „Toter Mann“. Der Attraktivität dieses Ausflugsziels tut diese Legende jedoch keinen Abbruch – im Gegenteil.

  • Ramsau