Foto Übersicht

Obersalzbergbahn

Gondelfahrt in luftiger Höhe


Die Gondeln der Bergbahn bescheren Ihnen auf einer Höhe von etwa 1.000 Metern ein besonders aussichtsreiches Wandervergnügen. Doch nicht nur das, die Fahrt selbst ist bereits ein Ereignis. Sie steigen selbstständig an der Mittelstation um, da die Bahn aus zwei Gondelpaaren besteht. Eines davon fährt von der Tal- zur Mittelstation, das andere von der Mittel- zur Bergstation.

Sowohl von der Mittel- als auch von der Bergstation zweigen traumhafte Wanderwege ab. So wandern Sie beispielsweise bequem von der Bergstation der Obersalzbergbahn bis zur Mittelstation der Jennerbahn in rund 1,5 Stunden. Die Dokumentation Obersalzberg ist ein beliebtes und historisch interessantes Ziel, wenn Sie mit der Obersalzbergbahn fahren.

Ein weiteres führt zum Kehlsteinhaus. Binnen weniger Kilometer gelangen Sie von der Obersalzbergbahn zur Bushaltestelle, an der regelmäßig Fahrzeuge in Richtung Kehlsteinhaus verkehren. Dieser geschichtliche Aussichtspunkt garantiert Ihnen einen atemberaubenden Panoramablick über die Berchtesgadener Alpen.

Ein prachtvolles Wintererlebnis - meistens


Im Winter ist die Fahrt mit der Obersalzbergbahn fast schon ein Muss! Warum? Ganz einfach: Die längste und eindrucksvollste Naturrodelbahn wartet mit ihren 4,7 Kilometern Länge darauf, dass Sie mit einem Leihrodel eine fantastische Abfahrt hinlegen! Und im Sommer? Da rodeln Sie eben die Sommerrodelbahn hinab! Bei schlechter Witterung oder aufgrund von Arbeiten an der Bahn wird der Verkehr der Obersalzbergbahn gelegentlich eingestellt.