Foto Übersicht

Büchsenalm

Büchsenalm – ein Kleinod inmitten berühmter Ausflugsziele

Die Bewirtschaftung auf der Büchsenalm konzentriert sich auf den Früh- und Spätsommer. Doch wenn Sie in der Zeit zwischen Mai und Oktober den Königssee besuchen, dann kehren Sie in der Königsbachalm ein und genießen anschließend auf der Büchsenalm die Stille. Insgesamt stehen drei Kaser auf der Büchsenalm. Es gibt genug Möglichkeiten, die herrliche Bergwelt von hier aus zu bestaunen. Der Weg von der Königsbachalm zur Büchsenalm ist nicht weit und wenn Sie gerne noch weiter wandern würden, dann sind die Priesbergalm, Königstalalm, Schneibsteinhaus, Gotzenalm oder Carl-von-Stahl-Haus erreichbare Ziele. Oder Sie wandern einfach auf den Büchsenkopf, denn von dort eröffnet sich ein traumhaftes Panorama auf St. Bartholomä.

Von Schönau am Königssee zur Büchsenalm

Der Parkplatz Hinterbrand in Schönau am Königssee dient als Ausgangspunkt für die Wanderung auf die Büchsenalm. Wandern Sie in Richtung Mittelstation Jenner. Beim Abzweig zum Schneibsteinhaus gehen Sie nach rechts Richtung Königsbachalm. Und von hier aus erreichen Sie in kürzester Zeit die Büchsenalm.

Eine der beliebtesten Radtouren in den Berchtesgadener Alpen führt übrigens knapp an der Büchsenalm vorbei. Vom Parkplatz Hinterbrand geht es über eine Forststraße zur Königsbachalm und von dort weiter zur Gotzenalm. Nehmen Sie den kleinen Abstecher zur Büchsenalm auf sich, es lohnt sich!

  • Schönau am Königssee