Jenner

Im Nationalpark Berchtesgaden gibt es nur einen Berg, auf den eine Seilbahn führt - der Jenner. Vom 1800 Meter hohen Jenner hat man eine grandiose Aussicht. Ins Blickfeld des Betrachters rücken alle Bergmassive, die sich um den Königssee reihen. Dort findet man Bergeinsamkeit in rauen Mengen. Das Hagengebirge, der Funtenseetauern mit dem weiten Steinernen Meer, der Hundstod, der Watzmann und die berühmte Watzmann Ostwand. Je nach Kondition und Können führt ein gut ausgebautes Wegenetz vom Jenner tief in den Nationalpark Berchtesgaden.

Gute Aussichten und Genuss pur verspricht das höchstgelegen Marktrestaurant Deutschlands. Bunte Marktstände bieten die Tagesspezialitäten an, welche mit der Jennerbahn frisch geliefert werden. Knackige Salate, Vollwertkost, Gegrilltes und süße Leckereien. Eine Sonnenterrasse verspricht im Sommer wie auch im Winter Stunden der Ruhe.

Der Jenner - Zu jeder Jahreszeit empfehlenswert

Doch auch für Sportler bietet der Jenner einiges. Drachen- und Gleitschirmflieger finden in unmittelbarer Nähe der Jenner Bergstation einen guten Startplatz. Einfach mal die Perspektive wechseln und die Berchtesgadener Bergwelt aus der Luft betrachten. Im Winter ist der Jenner ein weißes Schneeparadies. Jeden Tag ein perfekter Urlaubsspass beim Skifahren, Snowboarden und Winterwandern am und um den Jenner.

Lage des Ausflugszieles